Systemische Supervision

 

spiegelkugel

Die Qualität der Arbeit verbessern, Probleme überwinden und Lösungen finden.

Ablauf

  • kostenfreier Erstkontakt per Telefonat oder Mail (kurze Fragen zum Thema)
  • Systemisches Interview zum Kontext, Anlass und Kontrakt (Passt das zwischen uns?)
  • Kontraktverhandlung
  • Beratungsprozess (Dauer der Sitzungen & Anzahl der Treffen können individuell ausgehandelt werden)

Investition

Ein Kennenlern-Telefonat oder das erste, persönliche Treffen (Vorgespräch) ist immer kostenlos!

Fragen Sie nach einem unverbindlich ein Angebot.

Ziele der Supervision

  • Professionalisierung Ihrer beruflichen Praxis
  • Psychohygiene und Qualitätssicherung
  • Reflexion der Trias: Person – Rolle – Organisation
  • Klärung der beruflichen Rolle(n)
  • berufliche Perspektiven erweitern
  • Auseinandersetzung mit Ansprüchen und Zielen
  • Förderung der Selbstwahrnehmung und Selbstkontrolle
  • Kollegialen Kooperation professionalisieren
  • Konflikte klären
  • Fragen über Macht und Sexualität reflektieren

 

 

| Gruppensupervision / begleitete kollegiale Beratung

Bearbeitung beruflicher Fragestellungen im Gruppensetting von Supervisand_innen aus verschiedenen Institutionen und Berufsgruppen.

| Fallsupervision

Bearbeitung entlang eines konkreten Falls aus der pädagogischen Praxis der Supervisand_in.

| Teamsupervision

Reflexion beruflicher Interaktionen und institutioneller Themen durch die Mitglieder eines Teams.